auf die Wetterspitze

innerhalb von 3 Stunden gelangt man von der Hütte auf einen der schönsten Lechtaler Berge. Der Weg durch den Gipfelaufbau aus festem Rätkalk  ist sehr gut markiert, erfordert aber schwindelfreiheit und trittsicherheit. Im letzten Abschnitt ist eine leichte Kletterpassage im 2. Grad (UIAA).