Die Wege haben gelitten

Der tauende Schnee gibt langsam die Folgen des schneereichen Sommers preis. Die Wege haben unter dem hohen Schneedruck sehr stark gelitten. Direkt nach der Hütte Richtung Wetterspitze ist der Weg abgerutscht, wir haben einen neuen Provisorischen angelegt. Diesen haben wir mit Schildern und Fahnen gekennzeichnet.

Weiterhin liegt noch sehr viel Schnee an sonnenarmen Stellen. Daher ist die Wegefindung eine Herausforderung. Zur Ansbacherhütte ist der Weg passierbar, zum Kaiserjochhaus nur über die Kaiseralpe. Im Klämmle liegt noch sehr viel Schnee, die Seile sind noch darunter.

Saisoneröffnung

Die Hütte ist vorbereitet für die Saison 2019. Die Vorbereitungen waren aufgrund der Schneelage sehr beschwerlich. Im Aufstieg muss man immer wieder Schneefelder überqueren, die Wegemarkierung sind zum Teil noch nicht sichtbar, die Terrasse aber inzwischen mit Hilfe von vielen fleißigen Helfern schneefrei. Wir freuen uns auf euern Besuch.

Elektrischer Umbau

Seit diesem Jahr wird die Hütte in Sachen Strom einheitlich gestaltet. Dadurch das die Installation historisch gewachsen ist, entstanden auch sehr viele skurrile Kreisläufe. Zum Teil war es schwierig nachzuvollziehen wie manche Schaltungen überhaupt funktionieren. Dazu kamen noch zwei unterschiedliche Spannungen mit unterschiedlichen Aufgaben. Jetzt wird die Hütte einheitlich auch 230V umgerüstet mit einem zentralen Schalt- und Sicherungsschrank. Dadurch werden unter anderem Leitungsverluste bisheriger Niedervoltleitungen minimiert.

Eine Herausforderung ist es die Installation so weit wie möglich unsichtbar zu verlegen, um die optische Erscheinung der Hütte zu wahren. Deshalb ist es notwendig diverse Holzverschalungen zu demontieren. Dieser Umbau ist nur während der laufenden Saison möglich. Wir bitten den Baustellencharakter an manchen stellen zu entschuldigen.